• Patrick und Sabine Museve

Medizinischer Außeneinsatz bei den Ogiek



Wieder einmal hatten wir die Möglichkeit, einen medizinischen Außeneinsatz bei den Ogiek im Dorf Laboot zu machen. Das Dorf liegt gut 3000m überm Meeresspiegel.

Das sind 1000m höher als Sambocho, was wir trotz Sonnenschein deutlich spüren konnten. Wir froren bis auf die Knochen! Schön degegen war, dass wir den ganzen Tag über freie Sicht auf die Gipfelregion des Mount Elgon genießen durften.

Unter den Patienten war auch eine Frau mittleren Alters, die ihr Enkelkind zu uns brachte.

Die Mutter des Kindes ist Teenager und selbst noch in der Schule. Für den einjährigen Jungen war es der erste „Arztbesuch“. Auf den ersten Blick konnten wir sehen, dass das Kind schwer gesundheitlich beeinträchtigt ist und Anzeichen eines Down-Syndroms hat. In so einem Fall können wir leider auch nicht viel tun, außer die Angehörigen aufzuklären und das Kind weiter zu überweisen an das Krankenhaus in Bungoma, wo es entsprechende Spezialisten gibt. Für die Familie sind die 80km Entfernung bis Bungoma und all das Organisatorische, das mit so einem Krankenhausbesuch geregelt werden muss, fast unüberwindbare Hürden.


80 Ansichten